VDPC Logo
Brustwarzenaufrichtung (Mamillenaufrichtung)
Gar nicht selten besteht ein- oder beidseitige "Schlupfwarzenbildung" im Bereich der Brustwarzen. Bei einem Teil der Betroffenen lässt sich die Brustwarze durch Manipulation noch ausstülpen, bei einem anderen Teil ist die Fixierung der Brustwarze in der Tiefe so stark, dass sie nur durch Zug bewegt werden kann. Die Betroffenen leiden oft unter der mangelnden Projektion der Brustwarze, insbesondere wenn sie einseitig ist. Darüber hinaus stellt dies manchmal ein hygienisches Problem dar: die tiefe Tasche, ähnlich dem Nabel, kann oft nur schwer gereinigt werden.

Die Ausstülpungsoperationen der Brustwarze wird durch eine Längskerbung der Brustwarze bis in die Tiefe und durch eine quere Durchtrennung der gesamten Milchgänge erreicht. Durch verschiebende Nähte lässt sich der Zustand stabilisieren. Das größte Risiko der Operation ist eine durchblutungsbedingter Teil oder ganzer Verlust der Brustwarze. Auch kann die Sensibilität der Brustwarze unter dem Eingriff leiden.

In aller Regel handelt es sich um einen ästhetischen Korrektureingriff, so dass die Patienten die entstehenden Kosten selbst tragen müssen.



Durch die seit 01.04.2006 inkraftgetretene Änderung des Heilmittelwerbegesetzes, insbesondere der § 11 Absatz 1; Nr.:5 HWG, ergibt sich ein "Verbot bildlicher Darstellungen, insbesondere durch die vergleichende Darstellung des Körperzustandes oder des Aussehens vor und nach den Anwendungen". Damit sind Vorher- Nachher-Fotos künftig unzulässig. Ebenso erstreckt sich das Verbot auf sogenannte Schemazeichnungen.

Obwohl die von uns an dieser Stelle und dieser Operation zugeordneten Darstellungen von Vorher- u. Nachher-Fotos rein sachlicher Natur und informellen Charakters sind, müssen wir seit dem 01.04.06 auf exemplarische Darstellungen der Operationsergebnisse verzichten.

Im Rahmen des Aufklärungsgespräches in der Praxis stehen uns diese Abbildungen jedoch weiter zur Verfügung und können Ihnen dann zur weiterführenden Information und Vertiefung des Vorstellungsvermögens demonstriert werden.

Passwort:    

© 2011-2017 - Dr. med. Patrik Hartl - Impressum - Datenschutz
Ihr Browser unterstützt leider keine CSS Stylesheets!
Dadurch ist die Darstellung diese Internetseite nicht optimal.